Evangelische Kirchengemeinde A.B. Gitschtal - Weißensee

Ordination und AmtseinführungWie formulierte es Kurator Stattmann so schön: „Heute muss ein besonderer Tag sein: Der Superintendent ist da, viele Menschen in schwarzen Talaren, Ehrengäste…die Kirche ist geschmückt und die verschiedensten Vereine sind erschienen.“

 

Ja, das war wirklich ein besonderer Tag. Nach einer stressvollen Prüfungszeit voller Unsicherheiten, zu wenig Schlaf und viel Aufregung war es der Tag, für den sich all dieses Zittern und all der Stress gelohnt hat. Von Superintendent Sauer ordiniert und in unserer Gemeinde ins Amt eingeführt zu werden, begleitet von Pfarrern verschiedener Wegstationen, die zu Freunden geworden sind – das war nicht nur ein Erreichen des Zieles, sondern gleichzeitig auch ein Rückblick auf den langen Weg, den es bis zu diesem Moment zurückzulegen gegolten hatte. “ Den Spruch „ Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir“ (Ps. 139,5) habe ich mir für diesen Tag nicht von ungefähr ausgesucht, sondern weil er genau das widerspiegelt, was ich in der ganzen Zeit erfahren durfte.

Dass unsere Gemeinde, in der meine Familie und ich nun zuhause sind, diesen Tag so unglaublich liebevoll und sorgfältig gestaltet hat, hat mich und uns als Familie tief berührt und ich möchte mich auf diesem Weg nochmals herzlich für die wunderschöne Feier bei der ganzen Gemeinde bedanken. Ich möchte an dieser Stelle auch nicht die Kommentare unserer zahlreichen Gäste von außerhalb verschweigen: Von „so ein feierliches, schönes Fest habe ich noch nie erlebt“ über „das ist eine ganz besondere Gemeinde“ zu „mir fehlen die Worte…so eine Atmosphäre!“ war alles dabei. Mein besonderer Dank gilt natürlich allen, die an der Gestaltung dieses besonderen Tages mitgewirkt haben: Der Singgemeinschaft Weißensee, der Familie Waldner, der Trachtenkapelle, den Trachtenfrauen…………….Aber ein ganz besonderes Dankeschön gilt Pfarrer Willi Moshammer und seiner Frau Marianne, die mir und meiner Familie bei all dem Neuen, das wir nicht kannten, geholfen haben, uns zurecht zu finden, statt aus Unkenntnis der Gepflogenheiten mit Anlauf in das nächstgelegene Fettnäpfchen zu springen! Dazu war Pfarrer Moshammer vor und während der Prüfungszeit immer bereit, einen Termin zu übernehmen, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken…genug der Worte, hier und ganz öffentlich: DANKE, WILLI!!!

Bedanken möchten wir uns auch bei Pfr. Hans Hecht aus Lienz, der unsere Pfarrgemeinde in der vorangegangenen Zeit administriert hat, obwohl seine eigene Pfarrgemeinde wahrlich groß genug ist und er sich über Arbeitsmangel nicht beklagen kann.

[Bilder]